Das BodyTalk System™ - Respektieren der Körperweisheit Ein ganzheitlicher Weg zu optimaler Gesundheit, Wohlbefinden & persönlichem Wachstum -                             im Zusammenspiel zwischen Gehirn und Körper

Ein Zitat von James Oschman, PhD
„Alle energetischen Ansätze können in dieser Zeit der Krise im Gesundheitssystem eine gewaltige Wirkung erzielen, indem sie eine gesunde Basis für eine kostengünstige integrative Behandlungspraxis legen.

Energie ist das Tauschmittel für alle Interaktionen in der Natur. Wenn wir es versäumen, den Energiefaktor in unsere Gesundheits- und Lebensgleichungen mit einzubeziehen, ignorieren wir etwa 99% von dem, was in Wirklichkeit passiert.

Wir beginnen gerade erst, die Energiebahnen im Körper aufzuzeichnen. Jetzt brauchen wir nur eine Möglichkeit, mit diesen elektronischen Kreisläufen zu kommunizieren, um die richtigen Schalter zu betätigen und die Fähigkeit des Körpers zur spontanen Selbstheilung nutzbar zu machen. Energetische Ansätze bringen schnelle Resultate ohne Nebenwirkungen. Das ist die Medizin der Zukunft."
Und genau hier setzt das BodyTalk System an - das BodyTalk System gilt als modernste, ganzheitliche und integrative Methode zur Gesundheitsvorsorge im 21. Jahrhundert. BodyTalk ist lebendige Informatik.

Fühlt sich ein Mensch nicht mehr 100% wohl, haben einige seiner Selbstregulationsmechanismen unzufriedenstellend gearbeitet, die körperinterne Kommunikation ist nicht mehr optimal.
BodyTalk leistet Hilfe zur Selbsthilfe und versetzt den ganzen Körper unter Anleitung der inneren Körperweisheit wieder in die Lage, seine Fehlschaltungen zu erkennen.

Dem Körper wird wieder „bewusst", wo und wie seine Selbstheilungskräfte aktiv werden müssen.

Die Kommunikation wieder herzustellen, ist der Schlüssel des BodyTalk Systems.

Aus der Physik und anderen wissenschaftlichen Fachbereichen wissen wir, alles ist Energie und Schwingung. Wenn wir empfänglich sind, können wir das Tag für Tag beobachten und erleben.

Weiter ist auch bekannt, dass alles, was wir im Leben erlebt haben, in unserem Körper abgespeichert ist.

Diese Erinnerungen können „aktiv" (d.h. noch nicht verarbeitet) oder „passiv" (d.h. verarbeitet, reine Erinnerung) sein. Candace Pert, PhD, beschreibt in ihrem Buch „Moleküle der Gefühle", dass Emotionen und Erinnerungen im Bindegewebe abgespeichert werden.

Die Neuropeptid-Zellstruktur des Bindegewebes hat einfache Nervenfunktionen. Das Bindegewebe und die Emotionen stehen an ganz unterschiedlichen Enden unseres Energiespektrums in der Einheit KörperGeist-System Mensch. Und trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb? -besteht ein intensiver Zusammenhang. James Oschman, PhD, hat in neuesten Forschungen festgestellt, dass das Bindegewebe nicht nur den gesamten Körper wie ein dreidimensionales, ununterbrochenes Netz durchzieht, sondern es ist überall.

Es umhüllt alle Muskeln, Knochen, Gelenke, Nerven, Gefäße bis auf die zelluläre Ebene. Selbst die DNS ist eingehüllt in bindegewebige Strukturen. Faszie gibt Form und Halt, und sie ist gleichzeitig der Speicher. Das Bindegewebe ist die Festplatte des Körpers. Jede Veränderung im KörperGeist- System spiegelt sich sofort auf faszialer Ebene!
Wenn wir Gesundheit auf tiefster Ebenen unterstützen möchten, dann müssen immer alle möglichen Ursachenfaktoren mit hineingezogen werden. Das BodyTalk System bietet hierbei über das Arbeiten mit der Inneren Weisheit, das Protokoll und die Vorgehensweise eine einzigartige Wissensaufbereitung, und der Anwender bleibt ganz offen, um die bestmöglichsten Vernetzungen für den Klienten zu etablieren. Jede Sitzung ist absolut individuell und maßgeschneidert. Forschungen haben gezeigt, dass wahrscheinlich 70-80% aller Erkrankungen und Krankheiten eine Stresskomponente haben. 40 Milliarden Informationsbits werden jede Sekunde im Gehirn verarbeitet. Wird der Stress nicht optimal verarbeitet, ist die Immunfunktion eingeschränkt. Das unterstreicht die Bedeutung, dass das Gehirn in der bestmöglichsten Position sein sollte, um all diesen Anforderungen gerecht zu werden. Dr. Bruce Lipton betont, dass unser Umfeld starke Wirkung auf die Gesundheit unserer Zellen und damit uns hat. Genau hier liegt ein Schwerpunkt von BodyTalk.
Wir haben bei der Arbeit mit dem BodyTalk System beobachten können, dass jede Vernetzung, die ausbalanciert wurde, Veränderungen im Körper anregen kann auf allen Ebenen: körperlich (Bindegewebe und andere Strukturen), emotional (Entspannung, Loslassen, Freisein) und geistig (Das Leben aus einer anderen Perspektive sehen).

Die Geschichte des BodyTalk Systems

Dr. John Veitheim ist Chiropraktiker, Traditioneller Akupunkteur, Philosoph, Kampfkunstmeister, Lehrer, Visionär und Pionier.

Er entwickelte 1995 das BodyTalk System, nachdem er durch eine der Techniken am eigenen Körper erlebt hatte, wie sein Immunsystem plötzlich eine jahrelange chronische Erkrankung bekämpfte. Seither hat sich BodyTalk immer weiter entwickelt und wird mittlerweile auf allen Kontinenten in 7 Sprachen von über 70 Ausbildern unterrichtet. Es gibt mehrere Tausend BodyTalk-Anwender aus den diversesten Bereichen: Lehrkräfte an Universitäten, Forscher, Eltern, Lehrer, Ärzte, Physio- und Psychotherapeuten, Laien, Heilpraktiker, Computerspezialisten, usw.
Das Ziel von BodyTalk ist die Balance auf allen Ebenen.

Dies ist der Weg:
Verbesserung der Kommunikation - Synchronisation
der Funktionen führen zu einer Steigerung des Gewahrseins mit (optimierter) Balance.

Synchronisation vs. Intervention:

Nur wenn alle Körperfunktionen optimal miteinander vernetzt sind (kommunizieren), können sie sich auch untereinander abstimmen und ihre Anstrengungen synchronisieren. Dieses Wiederaufrichten wird von innen heraus angeregt; es erfolgt keine Intervention von außen.
Frage vs. Diagnose:

Der BodyTalk-Anwender stellt mit Hilfe des Protokolls und der Vorgehensweise Fragen. Innate - die dem Körper innewohnende Fähigkeit und Tendenz zur Selbstheilung - antwortet. Kommunikations-Hilfsmittel ist ein muskuläres Biofeedback zum „Ja" und „Nein". Diagnosen gehören nicht zum Body Talk.
Priorität vs. Problem:

Über diese Kommunikation kann die Innere Weisheit ganz klar ihre Prioritäten kundtun, „wer soll mit wem" kommunizieren, damit dann die Probleme weniger werden. Große Bedeutung hat die Reihenfolge, in welcher die Prioritäten aufzeigen.
Aufmerksamkeit vs. Absicht:

Der Anwender verfolgt keine spezifische Absicht in der Sitzung, er „hört ganz aufmerksam der inneren Weisheit zu". Diese Einstellung ermöglicht ein entspanntes Arbeiten mit viel Klarheit und bringt die bestmöglichsten Resultate für den Klienten. Weil es seine innere Weisheit ist, die sagt, was sie braucht und wie die Kommunikation wieder hergestellt werden kann. Und nicht, weil der Anwender es eben so möchte.
Balance vs. Dysbalance :

Fühlt sich ein Mensch nicht 100% wohl, ist seine Balance gestört. Über BodyTalk wird die innere Selbstheilung optimiert und als Folge das Wohlbefinden gesteigert. Der Mensch kann leichter auf das Leben eingehen, meist auch mit mehr Selbstverantwortung.

Stehen die Kommunikationspartner fest, erfolgt die Balance durch sanftes Tippen auf Kopf (Gehirn) und Brustbein (Herzkomplex). Das Kopftippen aktiviert das Gewahrsein in Bezug auf das Problem und steigert die Gehirnaktivität, um die Dysbalance zu regulieren. Das Tippen auf dem Brustbein steigert das Gewahrsein weiter und speichert die Veränderungen. BodyTalk ist vollkommen sicher und sehr ökonomisch. Energie muss fließen.
Alles ist Schwingung, alles ist Energie.
Symptome vs. Ursachen:

Beim BodyTalk wird weder problem- noch symptomorientiert (= Eisbergspitze) vorgegangen. Symptome sind Hilfeschreie des Körpers.

Die Kommunikation ist irgendwo gestört, und die innere Weisheit möchte uns darauf aufmerksam machen. Doch diese Nachricht kommt oftmals nicht oder nur verzögert an. Das BodyTalk System orientiert sich ganz eindeutig an den Ursachen, ohne sie direkt benennen zu wollen oder zu müssen. Wer kennt seinen Eisberg? Wenn wir unseren ganzen Eisberg kennen würden, wäre es ja leicht, ihn loszuwerden. Mit BodyTalk wird er ganz sanft und ohne Nebenwirkungen geschmolzen. Das ist das Ziel...

Die Grundprinzipien des BodyTalk können auf Menschen, Tiere, Pflanzen, Mineralien, die Umwelt und spezifische Grupff.n übertragen werden.
BodyTalk - jetzt und in der Zukunft
Hier wird das BodyTalk System bereits praktiziert:

Familien, Gesundheitspflege (Physiotherapie, Heilpraktiker, Wellness- Anwender), Krankenhäuser (pro-, post-Op, Intensivstation, Pflegepersonal, Prävention, Rehabilitation, Nebenwirkungen), Schule & (Aus-)Bildung, Sport, Firmen. 
Auszug aus einem Artikel im Dorn Forum (2006) von Claudia Schembri-Heitmann, HP, Senior CBI (BodyTalk Ausbilderin) & ParBP


Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.